Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Herzlich willkommen!

Rezepte

Ungarische Kartoffelsuppe

Sie benötigen ca. 2,5 kg Kartoffeln, ca. 150 g Räucherspeck, ca. 100 g Fett, ca. 2 Zwiebeln, 1 Tomate, 2 Paprikaschoten, 1 Bund Petersilie, 1 Wurzelwerk, ca. 1TL Salz, 1 EL Gewürzpaprika, Nockerln (Zupfnudeln.

 

Braten Sie den in Würfel geschnittenen Speck in Fett an und geben Sie die kleingeschnittenen Zwiebeln dazu. Wenn die Zwiebeln schön glasig sind bestreuen Sie alles mit Paprikapulver. Das kleingeschnittene Wurzelwerk sowie die gewürfelten Kartoffeln werden zugeben und beim kochen mehrmals umgerührt. Geben Sie dem ganzen ca. 6 Liter Wasser bei und salzen alles nach Geschmack. Die zerkleinerte Tomate, die Petersilienstengel und die gewürfelten Paprikaschoten geben Sie nach ca. 10 min dazu. Ca. 10 Minuten bevor die Suppe fertig ist kommen die Zupfnudeln hinein und dasWurzelwerk wieder hinaus. Das ganze lassen Sie nochmals 10 min köcheln. Servieren Sie die Kartoffelsuppe mit frischer Petersilie.

 

Fischsuppe nach Art des Fischers, im Partykessel deluxe

.

Ca. 2,5 kg Fisch verschiedener Art, weil es besser schmeckt, als mit nur einer Fischart.

Am besten Aal, Barsch, Forelle, Hecht, Karpfen, Wels, u.ä.

Nehmen Sie dazu am besten den Partykessel deluxe von der Firma JENSHARNISCH, weil Sie da drin den Inhalt nicht umrühren müssen!!!

Salz, 1 Paprikaschote, 1 Tomate, 2 mittelgroße Zwiebeln, 2 EL Rosenpaprika, sowie 1 orig. ungarische Paprikakreme 1-2 scharfe Paprikaschoten, nach Belieben frisches Weißbrot, oder Nudeln.

Die Fische schuppen, ausnehmen (Fischmilch und Rogen aufbewahren), entgräten und waschen. In kleinere Scheiben schneiden und salzen. Die Paprikaschote und die Tomate in kleine Stücke und die Zwiebeln in Ringe schneiden. Zuerst die Fischköpfe, die Mittelgräten und die Flossen zusammen mit den Zwiebelringen in den Kesseltopf geben und so viel Wasser dazugießen, dass alles gut bedeckt ist. Aufkochen, reichlich Rosenpaprika hineinstreuen und ohne Umrühren 1 Stunde blubbern lassen. Danach nehmen Sie am besten alles aus dem Kessel raus, was Sie nicht für koscher halten. Die Fischstücken, Rogen, Fischmilch, Tomaten- und Paprikastücke kommen jetzt für weitere ca. 20 Minuten in den Kessel und sollen bei starker Hitze kochen. Die Fischsuppe nicht umrühren, sondern nur den Topf hin- und herbewegen! Beim Anrichten können Sie die Fischsuppe auch mit scharfen grünen Paprikaringen bestreuen, oder am besten frische oder getrocknete scharfe Paprikaschoten separat reichen, damit jeder seine Suppe nach Belieben nachwürzen kann. Dazu immer frisches Weißbrot servieren. Genauso schmackhaft gerät die Suppe, wenn man für die Grundbrühe kleine, weniger wertvolle Fische nimmt.

 

So mache ich den Gulasch

 

Sie benötigen ca., ca. 100 g Schmalz, 1 kg Gulasch (kann auch gemischt sein), ca. 0,5 kg Zwiebeln, je 1 Paprika (Rot, Gelb, Grün), 1 Glas Mischgemüse, 1 Glas Letscho,  400 g Kartoffeln, 1 Glas Gewürzgurken, 1 Dose Mais und 500g weiße Champignons

Die Gewürze sind: Salz, Pfeffer, Ketschup, Senf, Knoblauch und Paprika (scharf oder süß).

Kartoffelpaprika (Paprikakartoffeln)

1 kg Kartoffeln (geputzt und viertelt), 2 EL Schmalz, 4-5 Zwiebeln, 2 Tomaten, 1 Paprikaschote (in der Winterzeit 3 EL Letscho), 3 EL Paprika (edelsüß), 2-3 Zehen Knoblauch, Salz.
Die kleingeschnittene Zwiebeln in Schmalz, oder Öl rösten. Paprika hinzugeben, verrühren, die Kartoffelstücke hineingeben, salzen, weiterrösten. Nach einige Minuten zerdrückte Knoblauchzehen hinzugeben, mit 1 liter Wasser löschen und bei kleiner Hitze garen. Zeitweise rütteln. Nach etwa 10 Minuten diePaprikaschoten und gewürfelte Tomaten hineingeben. Fertiggaren. Mit Nockerln und Gurkensalat servieren.

Kartoffelpaprika mit Räucherwurst

1 kg Kartoffeln (geputzt und viertelt), 2 EL Schmalz, 4-5 Zwiebeln, 2 Tomaten, 1 Paprikaschote (in der Winterzeit 3 EL Letscho), 3 EL Paprika (Edelsüß), 2-3 Zehen Knoblauch, Salz, 200 g Räucherwurst.
Die kleingeschnittene Zwiebeln in Schmalz, oder Öl rösten. Paprika hinzugeben, verrühren, die Kartoffelnstücke hineingeben, salzen, weiterrösten. Nach einige Minuten zerdrückte Knoblauchzehen hinzugeben, mit 1 liter Wasser löschen und bei kleiner Hitze garen. Zeitweise rütteln. Nach etwa 10 Minuten Räucherwurst und geschnittene Paprikaschoten und gewürfelte Tomaten hineingeben. Fertiggaren. Mit Nockerln und Gurkensalat servieren

Bohnensuppe mit saurer Sahne

300 g Knochen, 200 g Suppengrün, 200 g getrocknete Bohnen, 20 g Salz, 40 g Fett, 100 g Mehl, 30 g Zwiebeln, 10 g Knoblauch, 1 KL Paprika, 200 ml saure Sahne
Die getrockneten Bohnen werden über Nacht eingeweicht und am anderen Tag gründlich gewaschen. In Knochenbrühe werden die Bohnen zum Kochen aufgesetzt. In wenig Fett wird die feingeschnittene Zwiebel gebräunt und mit Paprika, Salz und Knoblauch gewürzt, dann der kochenden Suppe zugesetzt. Man bereitet eine hellbraune Mehlschwitze, die mit Paprika gewürzt ist und mit kaltem Wasser und saurer Sahne glattgerührt wird. Sind die Bohnen weich, wird die Suppe eingedickt. Man würzt und gibt eventuell ein wenig Essig dazu. Zupfnudeln wird in die Suppe gekocht.

Toskanische Bohnensuppe

1 Zwiebel, 1 rote und 1 grüne Paprikaschote, 1 Dose weiße Bohnen (400 g), 1/2 EL Olivenöl, 1/2 Chillischote, 1 Knoblauchzehe, 2 Tomaten, 1 l Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 kleines Bund Basilikum, Parmesan gerieben.
Zwiebel feinwürfeln und in Olivenöl glasig dünsten. Paprikaschoten putzen, entkernen, waschen, kleinschneiden, zugeben, kleingehackte Chilischote ebenfalls dazugeben und weiterdünsten. Die Bohnen abseihen, die Knoblauchzehen putzen und in dünne Scheiben schneiden. Beide zu Zwiebel-Paprika Mischung geben. Die Tomaten waschen, kleinschneiden, pürieren und mit der Gemüsebrühe dazugeben. Die Suppe jetzt aufkochen. Salzen, pfeffern un die Suppe 10-15 Minuten lang kochen. Das Basilikum kleinschneiden und zugeben (einige zum Garnieren beiseite legen). Mit Marmesan und Basilikumblätter garnieren.

Bohnensuppe mit Räucherfleisch

Pro Person rechnet man: 150 g Räucherfleisch, 100 g Trockenbohnen, 6 g Schmalz, oder Öl, 25 g Zwiebeln, 2 g Paprika (Edelsüß), Gezupfte Nudeln, 1/2 Knoblauchzehe, 5 g Salz.
Trockenbohnen und das Fleisch am Vortag einweichen. Räucherfleisch in 2x2 cm große Würfel schneiden. Die kleingeschnittene Zwiebeln in Schmalz, oder Öl rösten. Paprika zugeben, verrühren, die Fleischwürfel hineingeben, salzen, weiterrösten. Nach einige Minuten die und zerdrückte Knoblauchzehen hinzugeben. Bohnen abgiessen und zugeben, dann mit 400 ml Wasser/Kopf aufgiessen und aufkochen. Minuten in der Suppe die Gezupfte Nudeln auskochen. Mit weichem Brot und scharfe Paprikaschoten servieren.

Bohnensuppe Jokai

180 g Bohnen, 1 geräuchertes Eisbein, 100 g Möhren, 80 g Wurzeln, Lorbeerblatt, Knoblauch, 150 g Paprikaschoten, 70 g Tomaten, 300 g Räucherwurst, 40 g Schmalz, 30 g Mehl, 30 g Zwiebeln, 5 g Paprika, Petersilie, 1,5 l saure Sahne, 30 g Mehl, Zupfnudeln .
Die Bohnen waschen und einweichen. Das Eisbein in etwa 1 1/2 l Wasser butterweich kochen. Am nächsten Tag von der kalten Brühe mit der Gabel das Fett abnehmen und das in Scheiben geschnittene Wurzelwerk darin anrösten. Wird es bräunlich, die Bohnen mit dem Einweichwasser dazugiessen, mit der Eisbeinbrühe auffüllen und mit Lorbeerblatt, einer Prise Knoblauch, in kleine Würfel geschnittene Paprikaschoten und Tomaten sowie - je nach dem Salzgehalt des geräucherten Eisbeins - etwas Salz garen. Inzwischen die Wurst in Schmalz braten, aus dem Bratfett nehmen und in dünne Scheiben schneiden. Sind die Bohnen gar, vom Bratfett der Wurst, Mehl und kleingeschnittenen Zwiebel eine helle Mehlschwitze bereiten. Im letzten Moment mit Gewürzpaprika und gehackter Petersilie bestreuen. Ist die Suppe mit der Mehlschwitze aufgekocht, mit wenig Mehl - verrührte saure Sahne einquirlen. Schliesslich die gezupften Nockerln in der Suppe kochen und die Wurstscheiben mitkochen. Vor dem Servieren das Eisbein in kleine Stücke schneiden und die heisse Suppe darüber anrichten. Bei Tisch kann sich jeder nach Belieben die Suppe mit Essig oder Estragonessig abschmecken. Als Gegengewicht zum saeuerlichen Geschmack ist auch etwas Puderzucker zur Abrundung der Geschmack-Harmonie möglich.

Bohnengemüse

500 g Bohnen, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzene, 50 g Fett, 2 EL Mehl, 2 KL Salz, 1 Msp Paprika, 1 Lorbeerblatt.
Bohnen am Vortag einweichen. Bohnen in kaltem Wasser mit Lorbeerblatt aufsetzen, salzen und weichkochen. Aus Fett (Öl) und Mehl eine helle Schwitze bereiten, in die feingehackte Zwiebeln, die zerdrückte Knoblauchzehe und Paprikapulver zugeben. Mit kaltem Wasser verdünnen und in die Bohnen rühren

Schalet (Bohneneintopf)

1 kg weiße Bohnen, 1 kg Räucherfleisch, 2 große Zwiebeln (kleingehackt), 5 Knoblauchzehen, 2 EL Gänseschmalz, 3 Lorbeerblätter, 1 EL Gewürzpaprika, Salz.
Weiße Bohnen und die Fleischstücke am Vortag einweichen. Bohnen und Räucherfleisch in eine feuerfeste Form packen, darauf Zwiebeln, zerdrückte Knoblauchzehen, Lorbeelaub und Gänseschmalz. Salz nur dann, wenn das Räucherfleisch nicht zu salzig. So viel Wasser daraufgießen, was bedeckt. In Kochen bringen, dann zugedeckt 3-4 Stunden lang kochen. Das kann in Backofen, in Herdrohre, oder auf der Herdflamme.
Variation: Können wir auch Eier mitkochen ( Die Eierschalen muß vorher natürlich gründlich waschen ). Beim Servieren die Eier pellen und in Scheiben geschniten auf Schalet legen.

Schalet 2

1,2 kg weiße Bohnen, 1 Gänsekeule (geräuchert), 500 g Rindfleisch, 2-3 große Zwiebeln (kleingehackt), 5 Knoblauchzehen, 2 EL Gänseschmalz, 3 Lorbeeblätter, 1 EL Gewürzpaprika, 1 Msp gemahlener schwarzer Pfeffer, Salz.
Die weiße Bohnen und Gänsekeule am Vortag einweichen. Aus Rindfleisch, zwiebel und Paprika Rindsgulasch bereiten, aber nicht weichkochen. Die Bohnen, Gänsekeule und Rindsgulasch in einen feuerfeste Form legen, Darauf Zwiebeln, die zerdrückte Knoblauchzehen, die Lorbeerblätter und Gänseschmalz. Salz nur wenn nötig, was abhängig von Räucherfleisch. Mit soviel Wasser auffüllen, was eben bedeckt. In Kochen bringen und bei kleiner Hitze 3-4 Stunden lang kochen. Das geschieht in Kamin, Backrohr, oder auf der Herdplatte.
Idee: Serviert man sehr appetitlich, wenn wir Schalet auf eine große Schale legen darauf kommen die Keulescheiben und die halbe hartgekochte Eier.

Grenadiermarsch

500 g Kartoffeln, 1 mt. Zwiebel, 2 EL Schweineschmalz, 1 EL Gewürzpaprika, 500 g Fleckerln, Salz.
Zwiebel putzen, kleinscheiben und in Schmalz rösten. Kartoffeln putzen, in kleine Würfeln schneiden und auf Zwiebelwürfeln werfen. Mit Paprika bestreuen, rühren, salzen und mit wenig wasser, zugedect weichkochen. Dann mit gekochten Fleckerln vermengen.

Pilzpaprika

300 g Pilze, 100 g Räucherspeck, 60 g Zwiebeln, 2 g Paprika, 40 g Mehl, 300 ml saure Sahne, 1 Paprikaschote, Salz.
Der Speck wird in kleine Würfel geschnitten und mit der feingehackten Zwiebel zusammen ein wenig gebraten. Man streut Paprika darauf. Die in größere Würfel geschnittenen Pilze und Salz sowie die in dünne Ringe geschnittene Paprikaschote werden hinzugegeben. Man dünstet bis der Saft verkocht ist. Saure Sahne wird mit Mehl verrührt und mit soviel Wasser auf die Pilze gegossen, wie sämig man die Speise bereiten will. Man kocht alles auf und serviert mit Nockerln oder Reis.

Mixed Pickles

250 g kleine Gurken, 300 g Blumenkohl, 300 g kleine grüne Bohnen, 300 g Karotten, 200 g kleine Zwiebeln, 1,5 liter Essig, 200 g Zucker, 1 EL Senfkörner, 1 EL Pfefferkörner, 1 EL Koriander, 50 g Salz.
Blumenkohl in kleine Röschen zerlegen und in leicht gesalzenen Wasser 5 Minuten kochen. Die Karotten in Scheiben schneiden und ebenso (getrennt) 5 Minuten kochen. Am Ende die abgezogene Bohnen 5 Minuten kochen. Gurken waschen und die Zwiebeln schälen. Alle genannte Gemüsearten abtropfen lassen und in Gläser schichten. Aus 300 ml Wasser, Essig, Zucker, Salz und die Gewürze zu einen Sud kochen und auf die Gemüse gießen. Die Gläser schließen und in Trockendunst abkühlen lassen.

Hirteneiergerste

100 g Räucherspeck, 250 g Eiergraupen, 800 g Kartoffeln, 150 g Zwiebeln, 5 g Gewürzpaprika, 20 g Salz, 150 g Paprikaschoten, 60 g Tomaten.
Den kleingewürfelten Räucherspeck auslassen, feingehackte Zwiebeln und Eiergerste zugeben und gut umrühren. Alles goldig werden lassen, mit Gewürzpaprika bestreuen und mit 0,1 l Wasser aufüllen. Danach geschälte, in Scheiben geschnittene Kartoffeln, Paprikaschoten und Tomaten zugeben. Leicht salzen und etwas bräunen. Ständig umrühren. Danach 0,6 - 0,8 l Wasser auffüllen und zugedeckt unter mehrfachem Rühren 8 - 10 Minuten kochen. Vom Feuer nehmen und etwa 10 - 15 Minuten quellen lassen. Kann bei Ausflügen an der Feuerstelle auch im Kessel gekocht werden.

Hochzeitssuppe

12 kg Junghuhn, 2 kg Mohrrüber, 1 kg Petersilienwurzel, 1 kg Sellerie, 300-400 g Zwiebeln, 800 g grüne Erbsen (frische, Konserven oder tiefgekühlt), 600 g Pilze, 200 g Salz, 10 g gemahlener Pfeffer, 10 Bund Petersilie, 500 g Fadennudeln.
Das gründlich gewaschene Huhn in Stücke teilen: die Keulen, am Gelenk abgeschnitten, in 2 Stücke, die Brust in 3 Stücke, das Rückenteil in 2-3 Stücke. Den Magen reinigen, halbieren, mit dem Herz und dem übrigen Fleisch in etwa 15-20 l kaltem Wasser aufsetzen. Nach dem Aufkochen den Schaum abschopfen, das vorbereitete, geschnitzelte Gemüse und die geschälte, ganze Zwiebel dazugeben. Leicht salzen, pfeffern und bei kleiner Flamme kochen lassen. Wenn das Fleisch und das Gemüse fast gar sind, die sorgfältig gewaschenen, zerkleinerten Pilze, die Erbsen, die gehackte Petersilie unterrühren und fertig garen. Eventuell noch etwas nachsalzen. Inzwischen die Fadennudeln kochen und mit heißem Wasser abbrühen. Beim Servieren die vorsichtig aus der Suppe genommenen Fleischteile auf den Schüsselboden legen, die abgetropften Fadennudeln darauf verteilen und schließlich die heiße Suppe aufgießen.

Gulaschsuppe auf Siebenbürger Art

2,5 kg Schaffleisch (Bauchfleisch, oder Keule), 500 g Suppengrün, 2 Zwiebel, 10 Knoblauchzehen, 1 EL Pfefferkörner, 2 Wirsingköpfe, 1,2 kg Kartoffeln, Bohnenkraut, Majoran, Kümmel, 3-4 Lorbeerblätter, 2 EL feingehackte Petersilie, 40 g Salz.
Man entfernt vom Schaffleisch die Sehnen und den Talg, wäscht es ab und überbrüht es mit heissem Essigwasser. 6-8 Minuten lang legt man es in heisses Wasser und danach wird es in kleine Würfel geschnitten. Diese werden in 4 l kaltem Wasser zum Kochen aufgesetzt. Wenn sie kochen, gibt man die in Mull gebundenen Gewürze, die geputzte Zwiebel und den Knoblauch in die Suppe, Man salzt und hält die Suppe in leichtem Sieden. Inzwischen wird das Suppengemüse geputzt und in fingerdicke Stücke geschnitten. Man gibt es zur Suppe. Sind das Fleisch und das Suppengrün halb weich, werden die in Stücke geschnittenen Kartoffeln und der in 8 Teile zerkleinerte Wirsing hinzugegeben. Die Suppe darf nicht umgerührt werden. Ist alles weich gekocht, nimmt man die in Mull gebundenen Gewürze heraus und entfernt sie. Die Suppe wird mit Petersilie bestreut und heiss serviert.

Ungarische Gulaschsuppe

500 g Rindfleisch, 1 kg Kartoffeln, 2 EL Schmalz, 3 Zwiebeln, 2 Tomaten, 1 Paprikaschote (in der Winterzeit 3 EL Letscho), 2 EL Paprika (Edelsüß), Gezupfte Nudeln, 2-3 Zehen Knoblauch, Kümmel, Salz.
Rindfleisch in 2x2 cm große Würfel schneiden. Die kleingeschnittene Zwiebeln in Schmalz, oder Öl rösten. Paprika hinzugeben, verrühren, die Fleischwürfel hineingeben, salzen, weiterrösten. Nach einige Minuten Kümmel, und zerdrückte Knoblauchzehen hinzugeben, mit ganz wenig Wasser löschen und zugedeckt, bei kleiner Hitze schmoren. Zeitweise umrühren und mit wenigem Wasser nachgießen. Nach eine halbe Stunde Kartoffeln, Paprikaschoten und Tomaten (alle sind auf 2x2 cm große Würfeln geschnitten) hineingeben. Mit 2 liter Wasser auffüllen und fertiggaren. In letzte 10 minuten in der Suppe die gezupften Nockerl (Gezupfte Nudeln) auskochen. Mit weichem Brot und scharfe Paprika servieren.

Falsche Gulaschsuppe

Die "Falsche Gulaschsuppe" ist ähnlich, wie Ungarische Gulaschsuppe, aber ohne Fleisch (eventuell mit Knochenzugabe). Praktisch eine sehr schmackhafte, und verhältnismäßig billige Kartoffelsuppe.

Bakonyer Betyarensuppe

1 kg Kalbskeule, 250 g Räucherspeck, 350 g Waldpilze, 500 g Wurzelwerk, 350 g Zwiebeln, 0,6 l saure Sahne, 5 EL Mehl, 2 Bund Dill, 2 Paprikaschoten, 2 Tomaten, 1,5 EL Paprika, 1,5 EL Salz, 1/2 KL Pfeffer.
Kleingeschnittene Räucherspeck rösten, die kleingeschnittene Zwiebeln zugeben, ein Paar Minuten rösten und das in 2x2 cm grosse Würfel geschnittene Fleisch dazugeben. Salzen, pfeffern und bis halbweich dünsten. Dann die in Würfel geschnittene Wurzelwerk zufügen und weiterkochen. Wann weich, die gewürfelte Pilze zugeben, mit Paprika würzen und dann mit saure Sahne verrühren. Am Ende den kleingeschnittenen Dill zufügen. In Streifen geschnittene Paprikaschote und Tomaten hinzufügen. Als Einlage gezupfte Nockerln mitkochen.

Hammelgulaschsuppe

600 g Rindfleisch, 1 kg Kartoffeln, 2 EL Schmalz, 3 Zwiebeln, 2 Tomaten, 1 Paprikaschote (in der Winterzeit 3 EL Letscho), 2 EL Gewürzpaprika (Edelsüß), Gezupfte Nudeln, 3-4 Knoblauchzehen, 1/2 TL Kümmel, Salz.
Das Hammelfleisch in 2x2 cm große Würfel schneiden. Die kleingeschnittene Zwiebeln in Schmalz, oder Öl rösten. Paprika hinzugeben, verrühren, die Fleischwürfel hineingeben, salzen und weiterrösten. Nach einige Minuten Kümmel, und zerdrückte Knoblauchzehen hinzugeben, mit ganz wenig Wasser löschen und zugedeckt, bei kleiner Hitze schmoren. Zeitweise umrühren und mit wenigem Wasser nachgießen. Nach eine halbe Stunde Kartoffeln, Paprikaschoten und Tomaten (alle sind auf 2x2 cm große Würfeln geschnitten) hineingeben. Mit 2 liter Wasser auffüllen und fertiggaren. In letzte 10 minuten in der Suppe die gezupften Nockerl (Gezupfte Nudeln) auskochen. Mit weichem Brot und scharfe Paprika servieren.

Hirschgulaschsuppe in der Kanone

150 g Hirschfleisch (Wade), 150 g Kartoffeln, 6 g Schmalz, oder Öl, 25 g Zwiebeln, 20 g Tomaten, 1/4 Paprikaschote (in der Winterzeit 1/2 EL Letscho), 2 g Gewürzpaprika, Zupfnudeln, 1/2 Knoblauchzehe, 1/5 Lorbeerlaub, 5 g Salz, 1 Msp Petersiliengrün.
Hirschfleisch in 2x2 cm große Würfel schneiden. Die kleingeschnittene Zwiebeln in Schmalz, oder Öl rösten. Paprika hinzugeben, verrühren, die Fleischwürfel hineingeben, salzen, weiterrösten. Nach einige Minuten Lorbeerlaub und zerdrückte Knoblauchzehen hinzugeben, mit ganz wenig Wasser löschen und zugedeckt, bei kleiner Hitze schmoren. Zeitweise umrühren und mit wenigem Wasser nachgießen. Nach eine halbe Stunde Kartoffeln, Paprikaschoten und Tomaten (alle sind auf 2x2 cm große Würfeln geschnitten) hineingeben. Mit 400 ml Wasser/Kopf auffüllen und fertiggaren. In letzte 10 Minuten in der Suppe die gezupften Nudeln auskochen. Mit Petersilie bestreuen und heiß servieren

Schweinsgulasch

1 kg Schweinefleisch (Schulter, oder Keule), 2 EL Schmalz, 3-4 Zwiebeln, 2 Tomaten, 1 Paprikaschote (in der Winterzeit 3 EL Letscho), 3 EL Paprika (Edelsüß), 2-3 Zehen Knoblauch, Salz.
Schweinefleisch in etwa 2x2 cm große Würfel schneiden. Die kleingeschnittene Zwiebeln in Schmalz, oder Öl rösten. Paprika hinzugeben, verrühren, die Fleischwürfel hineingeben, salzen, weiterrösten. Nach einige Minuten die Knoblauchzehen hinzugeben, mit ganz wenig Wasser löschen und zugedeckt, bei kleiner Hitze schmoren. Zeitweise umrühren und mit wenigem Wasser nachgießen. Nach etwa eine 40 Minuten die in Streifen geschnittene Paprikaschoten und gewürfelte Tomaten hineingeben. Fertiggaren. Mit Nockerln und scharfe Paprika servieren.
Schweinsgulasch ist der Grundstoff von viele ungarische Speisen

Zigeunergulasch

1 kg Fleisch, 3 EL Schweineschmalz, 3 Zwiebel, 3 EL Gewürzpaprika (süss), 1 EL Gewürzpaprika (scharf), 1 KL Pfeffer gemahlen, 2-3 EL Letscho, scharfe Paprikaschoten, Salz.
Das Fleisch würfeln. Die kleingeschnittene Zwiebeln in Schmalz rösten. Paprika hinzugeben, verrühren, die Fleischwürfel hineingeben, salzen, pfeffern, weiterrösten. Nach einige Minuten mit ganz wenig Wasser löschen und zugedeckt, bei kleiner Hitze schmoren. Zeitweise umrühren und mit wenigem Wasser nachgießen. Nach etwa eine 40 Minuten die in Streifen geschnittene Paprikaschoten und das Letscho. Fertiggaren. Mit Nockerln und scharfe Paprika servieren.
Schweinsgulasch ist der Grundstoff von viele ungarische Speisen.